1. Leben
  2. Mehrwert

Auch für Radfahrer ist die Busspur tabu

Verkehrsrecht : Auch für Radfahrer ist die Busspur tabu

(dpa) Für Radfahrer ist es verlockend, die Busspur zu benutzen. Doch das ist nach Angaben des Auto- und Reiseclubs Deutschland verboten. Radler müssen genauso wie Autofahrer 15 Euro Strafe zahlen, wenn sie einen Busfahrstreifen befahren.

35 Euro werden fällig, wenn Busse dabei behindert werden. Radfahrer dürfen die Busspur jedoch nutzen, wenn sich unter dem Verkehrszeichen 245, das einen weißen Bus auf blauem Grund zeigt, ein Zusatzschild mit der Aufschrift „Fahrrad frei“ befindet.