1. Leben

Onkologisches Zentrum

Leben mit Krebs : Immer wirkungsvoller, immer sanfter: Krebstherapie am KKSaar

Am Knappschaftsklinikum Saar (Püttlingen und Sulzbach) sind zertifizierte Qualität und schonende Heilverfahren Standard. Dazu eine intensive, ganzheitliche Betreuung der Patienten – inklusive Onkolotsin.

Als das Projekt PIKKO zur Begleitung von Krebspatienten ins Rollen kam, war die Knappschaft gleich mit von der Partie – und mit ihr das Knappschaftsklinikum Saar. In dessen Brustzentrum Saar arbeitet Petra Lang. „Ich bin von Anfang an mit dabei und gehöre zu den ersten Onkolotsinnen“, sagt sie. Im Rahmen des Pikko-Projekts bietet sie Krebspatienten (der teilnehmenden Kassen) eine umfassende Beratung und Begleitung – auch wenn sie anderswo behandelt werden. Überhaupt zählt das KKSaar in mehrfacher Hinsicht zu den Pionieren bei der Versorgung von Krebspatienten. Zum Beispiel ist das Darmzentrum Saar (Chefarzt Prof. Dr. Thomas Reck) in Püttlingen das erste von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte und empfohlene interdisziplinäre Darmkrebszentrum des Landes. Seit 2007 wird es ununterbrochen geprüft und rezertifiziert – die neue Urkunde kam gerade vor wenigen Tagen per Post.

Eine Spezialität der Krebsmediziner am KKSaar sind besonders schonende Verfahren. Dr. Matthias Maier zum Beispiel macht per Darmspiegelung nicht nur Darm-Polypen unschädlich, sondern entfernt auch Frühformen des Krebses. Dabei kümmert man sich am KKSaar standortübergreifend um die Verdauungsorgane: In Sulzbach gelten die Leiter des Magen-Darm-Zentrums Saar, Gastroenterologe Dr. Patrizio Merloni und Chirurg Dr. Jochen Schuld, ebenfalls als ausgewiesene Krebs-Spezialisten mit Hang zu schonenden Verfahren. Dr. Schuld wiederum ist auch Spezialist für die Schildrüse und arbeitet hier eng mit dem Nuklearmediziner PD Dr. Stefan Adams zusammen.

Minimal-invasive Tumorbehandlung ist das Aushängeschild der Sulzbacher Urologie. Chefarzt Dr. Christoph Lang und sein Team entfernen zum Beispiel Blasenkrebs durch die Harnröhre. Bei Prostatakrebs geht Lang minimal-invasiv per Laser vor. Der energiereiche Strahl erreicht den Tumor über ein hauchdünnes Glasfaserkabel und verdampft gezielt das krankhafte Gewebe – landesweit ein Alleinstellungsmerkmal. Nicht zu vergessen die Augenklinik Sulzbach (Chefarzt Prof. Dr. Peter Szurman), deren überregionale Anziehungskraft auf besonders innovativen und schonenden Heilverfahren beruht.

Doch Spitzenmedizin und zertifizierte Qualität sind nicht alles – die pflegerische Versorgung und ganzheitliche Betreuung der Patienten gehören ebenso zur optimalen Behandlung. Hier konnte das KKSaar kürzlich die Planstellen für Pflegekräfte deutlich aufstocken. Hinzu kommen Sozialarbeiter, Seelsorger, Onko-Psychologen und onkologische Pflegefachkräfte. Damit zurück zu Petra Lang. Sie ist nicht nur Onkolotsin, sondern auch Breast Care Nurse, also zertifizierte Pflegefachkraft für Brusterkrankungen – die einzige ihrer Art im Saarland. Dass ihr Hauptarbeitsplatz, das Brustzentrum Saar, ebenfalls qualitätszertifiziert ist, versteht sich von selbst. Umfragen zufolge wird dem Zentrum unter Chefarzt Dr. Martin Deeken, der mit modernsten Diagnose- und Therapieverfahren punktet, eine hervorragende Patientenzufriedenheit attestiert – wen wundert’s? Peter Böhnel

Onkologisches Zentrum
Foto: Weyland/KKSaar

Kontakt

Petra Lang, Onkolotsin / Projekt PIKKO Telefon: (0 68 98) 55-2472, E-Mail: lang@pikko.de

Brustzentrum Saar (Püttlingen) Telefon: (0 68 98) 55-3200

Darmzentrum Saar (Püttlingen) Telefon: (0 68 98) 55-3209

Magen-Darm-Zentrum Saar (Sulzbach) Telefon: 06897/574-4000

Urologie (Sulzbach) Telefon: (0 68 97) 574-1171

Radiologie und Nuklearmedizin (Sulzbach) Telefon: (0 68 97) 574-1149

Augenklinik Sulzbach Telefon: (0 68 97) 574-1121