1. Leben
  2. Kinderseite

Lachpause mit der Saarbrücker Zeitung

Klecks Klevers Spaßcouch : Witzeecke

Zwei Männer im Nichtraucherabteil. Einer zieht seine Zigaretten heraus und fragt: „Entschuldigen Sie, macht es Ihnen was aus, wenn ich rauche?“ – „Aber nein“, sagt der andere freundlich, „wenn es Ihnen nichts ausmacht, wenn ich mich übergebe.“

Vor dem Kängurugehege im Kölner Zoologischen Garten erklärt der Tünnes dem Schäl: „Kängurus sind die Bewohner Australiens.“ „Mein Gott!“ ruft Schäl schreckensbleich. „Meine Schwester hat im vorigen Jahr dahin geheiratet.“

Das Schauspielersternchen in Hollywood meint zu ihrer Freundin: „Gestern war ich bei Probeaufnahmen. Ich musste den ganzen Tag reiten.“ – „Und, hast du die Rolle bekommen?“ – „Nein, ich nicht, aber das Pferd!“

Der furchtbar langweilige Fernsehfilm ist zu Ende. Noch einmal meldet sich die Ansagerin und sagt verschlafen zu den Zuschauern: „Wir bitten höflich um Verständnis dafür, dass im gesamten Sendegebiet kein einziger Sender ausgefallen ist!“

„Sie haben“, sagt der Augendiagnostiker zu einem Patienten nach der Untersuchung, „mit Herz, Niere und Leber zu tun.“ – „Stimmt genau“, nickt der Patient. „Ich bin Metzger.“

„Freut euch“, sagt ein Holzwurm zu seinen Kindern, „heute Abend gibt es ein Festessen. Im Arbeitszimmer sind neue Möbel eingetroffen. Echt Kiefer.“

Voller Verzücken sagt ein Zoobesucher zu dem Wärter: „Im Affenkäfig spielen drei Affen Karten.“ – „Na und? Sie spielen doch nur um Erdnüsse.“

„Herr Doktor“, sagt der Patient zu seinem Psychiater, „geben Sie mir bitte ein starkes Beruhigungsmittel. Ich sehe überall grüne Müdelzüffte!“ – „Was sehen Sie? Was sind das denn?“ – „Weiß ich auch nicht. Das beunruhigt mich ja so!“

Klein-Erna ist mit Mama zum Gartenkonzert gegangen. Mittendrin fragt Klein-Erna: „Mama, warum spielt die Musik denn manchmal so laut und manchmal so leise?“ – „Ganz einfach, damit die Schwerhörigen auch was für ihr Geld haben!“

Susanne und ihr Bruder Wolfgangwaren beim Ostereiersuchen im Garten. „Du, Wolfgang, schau mal, ich habe eben einen reizenden kleinen Osterhasen aus Schokolade gefunden. Sag, willst du ihn nicht gegen das große plumpe Osterei aus Marzipan tauschen?“