1. Leben
  2. Kinderseite

Aus sechs Zutaten, die jeder zu Hause hat, lässt sich Knete selbst herstellen

Basteltipp : Knete aus Küchenzutaten

Kneten ist nicht nur ein Zeitvertreib, dem Kinder auch alleine nachgehen können. Es fördert außerdem die motorischen Fähigkeiten, die Konzentration sowie die Kreativität.

Gekaufte Knetmasse ist oft sehr teuer und kann mitunter nicht unbedenkliche Zutaten enthalten. Das Verbrauchermagazin Ökotest hat in seiner Märzausgabe 20 Produkte unterschiedlicher Marken getestet. In 60 Prozent haben die Tester Mineralöl sowie in einem Viertel Formaldehyd festgestellt. Dieser Stoff kann Allergien auslösen.

Knete kann einfach, schnell und sehr günstig aus Küchenmaterialien selbst angerührt werden. Beim Herstellen können die Kinder mithelfen. Das Onlinemagazin für Nachhaltigkeit Utopia.de empfiehlt dieses Rezept:

Zutaten: 200 g Mehl, 100 g Salz, 200 ml kochendes Wasser, 3 TL neutrales Öl, 3 TL Zitronensäure, Lebensmittelfarbe.

Zunächst die trockenen Zutaten in eine große Schüssel sieben. Die weiteren Zutaten dazugegeben und mit einem Rührlöffel vermischen. Anschließend wird die Masse von Hand zu einem homogenen Teig geknetet.

Nun kann die Knete noch eingefärbt werden. Luftdicht verpackt hält sich die Masse im Kühlschrank mehrere Monate. Wenn die Knete austrocknet etwas Wasser unterkneten.