| 20:10 Uhr

Jüngere Haut dank Hyaluronsäure
Jüngere Haut dank Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein wichtiger natürlicher Bestandteil unseres Körpers und kommt zum Beispiel im Knorpel und in Gelenkflüssigkeit vor. In besonders hoher Konzentration findet sich die Substanz in unserer Haut. lx

Als Wirkstoff in einer Creme direkt auf die Haut aufgetragen oder in Form eines Serums, das gespritzt wird, kann Hyaluronsäure Anzeichen vorzeitiger Hautalterung vorbeugen.
Dabei ist Hyaluronsäure – im Gegensatz zu Botox – ein körpereigener Wirkstoff. Ihr Kosmetiker vor Ort berät Sie gerne.


Hyaluronsäure verbessert die Fähigkeit der Haut, in der so genannten extrazellulären Matrix Wasser zu binden. Die extrazelluläre Matrix ist wie ein Polster, auf dem die oberste Hautschicht aufliegt. Junge Haut ist besonders reich an Hyaluronsäure und zeichnet sich deshalb durch Elastizität und Spannkraft aus. Ab etwa 25 Jahren nimmt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure langsam ab. Der Stoff baut sich im Lauf der Zeit immer mehr ab, so dass unsere Haut mit 50 Jahren nur noch 50 Prozent der ursprünglichen Masse an Hyaluronsäure beinhaltet. Das kann dazu führen, dass die Haut mit zunehmendem Alter Feuchtigkeit und damit auch Volumen verliert. Es bilden sich feine Linien und schließlich die ersten Fältchen.

Werden Falten mit Hyaluron unterfüllt, handelt es sich um einen minimalen Eingriff. Die Auffüllung erfolgt mit Spritzen. Die Behandlung mit den Injektionen dauert etwa 30 Minuten. Hinzu kommt die Dauer für das Beratungsgespräch und Vorbereitungen wie zum Beispiel die Reinigung der Haut. Viele Produkte enthalten bereits schmerzlindernde Mittel und sind in der Konsistenz geschmeidig, so dass die Injektion beim Hyaluronspritzen sanft und weitestgehend schmerzfrei verläuft.
Bei der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure ist der Effekt direkt nach der Behandlung sichtbar und die Falten sollten bei Weitem nicht mehr so ausgeprägt sein, wie vor dem Spritzen.



Hochwertige Produkte können bis zu zwölf Monate sichtbare Ergebnisse zeigen. Dennoch lässt sich keine allgemeingültige Aussage dazu machen, wann die behandelten Falten erneut mit Hyaluron aufgefüllt werden sollten.
Hierauf haben verschiedene Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand oder die allgemeinen Lebensumstände Einfluss. So kann zum Beispiel das Rauchen die Wirkung verkürzen.
Sinnvoll ist es, Kontrolltermine zu vereinbaren, bei denen man gemeinsam mit dem behandelnden Kosmetiker oder dem Facharzt für ästhetische Behandlungen beratschlagen kann, ob und wann die nächste Faltenunterspritzung sinnvoll ist. Welche Kosten bei der Hyaluron-Behandlung entstehen, hängt ganz individuell davon ab, wie viele Falten unterspritzt werden sollen und wie viel Hyaluron benötigt wird. Der Kosmetiker oder Facharzt für ästhetische Behandlungen kann im Rahmen einer persönlichen Beratung auch zu den Kosten präzise Angaben machen. ⇥lx