Beliebter als der PC: Zum Spielen steht das Smartphone hoch im Kurs

Beliebter als der PC : Zum Spielen steht das Smartphone hoch im Kurs

Das Smartphone ist in Deutschland inzwischen die beliebteste Plattform für Spiele. Erstmals hätten die mobilen Geräte den PC überholt, berichtet der Branchenverband „Game“ und stützt sich auf Erhebungen der Gesellschaft für Konsumforschung GfK.

So spielten im vergangenen Jahr 18,2 Millionen Menschen auf ihren Smartphones, während 17,3 Millionen dafür den PC nutzten. 16 Millionen griffen zur Konsole und 11,5 Millionen daddelten am Tablet.

Das Smartphone erreiche viele Menschen, die zuvor wenig oder gar nicht gespielt hätten, sagte Felix Falk von „game“. Das liege zum einen an der weiten Verbreitung der Mobilgeräte, zum anderen an den geringeren Einstiegshürden. Laut dem Verband spielen hierzulande insgesamt 34,3 Millionen Menschen.