Zahl der Herzinfarkte in Deutschland geht deutlich zurück

Zahl der Herzinfarkte in Deutschland geht deutlich zurück

Berlin. In Deutschland sterben immer weniger Menschen an einem Herzinfarkt, berichtet die Deutsche Herzstiftung.

Die Zahl der Todesfälle durch einen akuten Herzinfarkt ist seit dem Jahr 1980 von knapp 93 000 auf gut 52 000 im Jahr 2011 gesunken. Hier sind vor allem Männer betroffen. Das Risiko für Frauen, an Herzinsuffizienz, Rhythmusstörungen oder Herzklappenkrankheiten zu sterben, ist dagegen bis zu doppelt so hoch wie für Männer. Die Gründe sind wissenschaftlich nicht völlig geklärt, so die Stiftung. 2011 starben über 30 621 Frauen an Herzschwäche, jedoch nur 14 807 Männer. An Herzrhythmusstörungen starben 14 597 Frauen gegenüber 9080 Männern. Krankheiten der Herzklappen fielen 8732 Frauen zum Opfer, aber nur 5232 Männer. Vom akuten Herzinfarkt sind dagegen deutlich mehr Männer betroffen, in der Altersgruppe von 50 bis 55 Jahren ist ihr Risiko sogar fünffach höher.

Mehr von Saarbrücker Zeitung