1. Leben
  2. Internet

Yelp muss Schadenersatz für schlechte Wertungen zahlen

Nur mittelmäßige Rezensionen waren zu sehen : Portal Yelp muss Schadenersatz für Wertungen zahlen

Das Online-Portal Yelp muss wegen zu schlechter Bewertungen Schadenersatz an drei Fitness-Studios zahlen. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) München hervor. Die Betreiberin soll nun knapp 2400 Euro bekommen.

Außerdem soll Yelp künftig alle Bewertungen in die Gesamtwertung einschließen – nicht nur diejenigen, die als „empfohlen“ deklariert werden.

Die Betreiberin der Fitness-Studios, die ehemalige Weltmeisterin im Bodybuilding Renate Holland, hatte auf Unterlassung geklagt. Der Grund: Weil nur Wertungen eingingen, die von einem Programm nach verschiedenen Kriterien ausgewählt und mit dem Prädikat „empfohlen“ versehen wurden, fiel die Gesamtbewertung schlechter aus. Die Fitness-Studios wurden dadurch insgesamt mit zwei oder drei von fünf möglichen Sternen bewertet.

(dpa)