1. Leben
  2. Internet

Wenige persönliche Daten reichen schon für Betrug aus

Wenige persönliche Daten reichen schon für Betrug aus

Es müssen nicht immer Phishing-Angriffe oder Trojaner sein: Wer allzu freizügig mit seinen Daten umgeht, riskiert, dass Kriminelle damit im Netzt aktiv werden. Dazu bedarf es oft nur weniger Informationen warnt das Urheberrechtsportal iRights.info.

Allein das Geburtsdatum, der Name und die Adresse einer Person reichten schon zum Betrug aus. Unter iRights.info "Spielregeln im Internet" klären die Experten über Betrügereien im Netz auf.