1. Leben
  2. Internet

Warnung vor infizierten Office-Dokumenten in E-Mails

Warnung vor infizierten Office-Dokumenten in E-Mails

Datendiebe versuchen in diesen Tagen über eine Sicherheitslücke im Betriebssystem Windows mithilfe von manipulierten Office-Dokumenten die Kontrolle über PCs privater Nutzer zu übernehmen. Das meldet das japanische Sicherheitsunternehmen Trend Micro.

Das Öffnen der Datei reiche aus, um Schadsoftware auf dem Computer zu installieren. Die infizierten Dokumente werden von Cyberkriminellen über E-Mail-Anhänge verschickt. Nach den Angaben von Trend Micro seien momentan vor allem manipulierte Dateien der Präsentationssoftware PowerPoint im Umlauf. Daher rät Trend Micro dazu, dass Nutzer keinerlei Dateien in E-Mails von unbekannten Absendern öffnen.

Microsoft hat unter support.microsoft.com kb/3010060 eine Aktualisierung, die die Lücke schließt, bereitgestellt.