| 20:52 Uhr

München
Vodafone muss illegales Film-Angebot sperren

München. Der Internet-Anbieter Vodafone muss auch weiterhin den Zugang zu der Internetseite „kinox.to“ sperren. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts München hervor, über das das Fachportal Teltarif berichtet.

Auf der Streaming-Webseite können Nutzer Filme und Serien kostenlos anschauen. Fast alle Angebote seien nach Einschätzung des Oberlandesgerichts illegal, darunter auch „Fack Ju Göhte 3“, dessen Filmrechte bei Constantin Film liegen. Der Verleih hatte Vodafone auf Unterlassung verklagt.