1. Leben
  2. Internet

Videos im Web verdrängen klassisches Fernsehen

Videos im Web verdrängen klassisches Fernsehen

13 Millionen Deutsche schauen Filme und Serien im Internet statt im Fernsehen . Das geht aus einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom hervor. Dafür verwenden Nutzer das sogenannte Videostreaming.

Dabei werden die Daten, die zur Übertragung eines Filmes benötigt werden, direkt aus dem Internet heruntergeladen und gleichzeitig wiedergegeben. Von der Möglichkeit Filme, Serien oder Nachrichten im Netz anzusehen, machen laut der Untersuchung bereits 73 Prozent aller Deutschen, die im Web surfen, Gebrauch. 33 Prozent der 40 Millionen deutschen Videostream-Nutzer gaben an, das klassische Fernsehen ganz oder teilweise durch die Streaming-Angebote zu ersetzen. 18 Prozent erklärten, dass sie auch in Zukunft ganz auf herkömmliches Fernsehen verzichten würden. Grund dafür sei, dass beim Streaming der Zeitdruck festgelegter Sendezeiten wegfalle, so das Ergebnis der Umfrage. Für die Untersuchung wurden 1004 Personen ab 14 Jahren befragt.