Vertrauen in Datensicherheit nimmt wieder ganz leicht zu

Vertrauen in Datensicherheit nimmt wieder ganz leicht zu

Das Vertrauen der Deutschen in die Datensicherheit im Internet ist erstmals seit dem Beginn der Abhöraffäre im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen. Das hat eine Repräsentativumfrage im Auftrag des Branchenverbands Bitkom ergeben.

Danach halten aktuell 16 Prozent der Internetnutzer ihre persönlichen Daten im Internet generell für sicher. Im Mai 2014, zum Jahrestag der ersten Enthüllungen von Edward Snowden , waren es nur 13 Prozent. Vor der NSA-Affäre hielten noch 41 Prozent der Internetnutzer ihre Daten im Web für sicher. "Das Vertrauen ist dauerhaft beschädigt und wird sich nur langsam wiederherstellen lassen", sagte Verbandspräsident Dieter Kempf.