1. Leben
  2. Internet

Verleiher wollen Filme direkt auf Streamingplattformen anbieten

Kinofilme direkt online? : Verleiher wollen Filme direkt online anbieten

() Angesichts der Corona-Krise und geschlossener Kinosäle gehen Verleiher neue Wege. Mehrere Rechteinhaber hätten angekündigt, neue Filme parallel über Streamingdienste kostenpflichtige anzubieten, erklärt Josef Lederle vom Kinoportal filmdienst.de.

In den USA wolle NBC Universal als erster Anbieter einen solchen Schritt wagen. Aktuelle Filme wie „Der Unsichtbare“, „The Hunt“ und „Emma“ sollen in absehbarer Zeit abrufbar sein. Die meisten Filmverleiher verschieben derzeit die lang geplanten Starttermine ihrer Filme.

Ob Universal-Studio in Deutschland und Europa die Produktionen auch online zugänglich machen wird, ist laut Lederle unklar. „Zwei deutsche Anbieter, Grandfilm und Salzgeber, haben bereits eigene Video-on-Demand-Kanäle, dort werden aber bisher noch keine Premieren gezeigt“, so Lederle. Der Verleih Grandfilm hatte angekündigt, neue Filme kostenpflichtig auf einem eigenen Kanal beim Portal Vimeo anzubieten. Die deutsche Komödie „Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes“ von Julian Radlmaier und „Zama“ von Lucretia Martel sollen demnach den Anfang machen. Die Hälfte der Einnahmen würde an Kinos fließen. Nach und nach sollen weitere Filme aus dem Programm des Verleihs dazukommen.

(kna)