| 20:45 Uhr

US-Präsident übt Kritik
Trump behauptet, Google verfälsche Suchergebnisse

Washington. US-Präsident Donald Trump hat Google mit Konsequenzen gedroht, da er mit den Suchergebnissen für den eigenen Namen unzufrieden ist. „Sie haben es manipuliert, für mich und andere, sodass fast alle Geschichten und Nachrichten schlecht sind“, schrieb Trump auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Von dpa

„Google und andere unterdrücken Stimmen von Konservativen und verstecken Informationen und Nachrichten, die gut sind“, schrieb Trump in einer zweiten Mitteilung. „Sie kontrollieren, was wir sehen können und was nicht. Das ist eine sehr ernste Situation – wird in Angriff genommen werden!“


Am Mittwoch kommender Woche will der US-Senat Spitzenvertreter von Google, Facebook und Twitter anhören. Dabei soll es um Versuche Russlands gehen, Wahlen in den USA über soziale Medien zu beeinflussen. Der Informationsdienst „Axios“ schrieb nach den Trump-Tweets, der US-Präsident wolle den Fokus der Anhörung stattdessen darauf lenken, dass er ein Opfer sozialer Medien sei.