Quack, quack! Toast und Täuschung: Ein Enten-Detektiv auf Spurensuche

Berlin · Hat hier Jemand Toast gesagt? In „Duck Detective: The Secret Salami“ schlüpft man in die Rolle des toastabhängigen Detektivs Eugene McQuaklin und löst ein skurriles Rätsel um gestohlene Salamis.

Toast und Täuschung: Ein Enten-Detektiv auf Spurensuche
5 Bilder

Toast und Täuschung: Ein Enten-Detektiv auf Spurensuche

5 Bilder

Wenn der Krimi im Fernsehen mal wieder zu langweilig ist, warum nicht selbst den Detektiv spielen? „Duck Detective: The Secret Salami“ bietet da eine Mischung aus Humor und kniffligen Rätseln. In einem Universum, in dem Salamis an Tatorten gefunden werden und Tiere sprechen können, schlüpfen die Spielerinnen und Spieler in die Rolle eines gefiederten Detektivs, um ein ganz besonderes Mysterium zu lösen.

Das Abenteuer startet im Büro des abgehalfterten Detektivs Eugene McQuaklin. Eugene, mit der Miete im Verzug, toastabhängig und mitten in einer Scheidung, ist weit entfernt von seiner Höchstform. Doch als das Telefon klingelt und jemand ihn zu einem neuen Fall ruft, sieht er seine Chance, endlich wieder Fuß zu fassen. Beim Busunternehmen Bear Bus ist etwas faul, und Eugene macht sich auf, den Täter zu entlarven.

Eine Ente auf Spurensuche

In der Rolle der 2D-Ente Eugene erkundet man die Büroräume von „Bear Bus“ und interagieren mit einer Vielzahl tierischer Charaktere. Das Ziel: den Salami-Banditen, der beim Transportunternehmen für Unruhe sorgt. Eugene spricht mit den Angestellten der Firma, untersucht Objekte und sammelt Hinweise. Ein orangefarbener Punkt signalisiert, dass eine Interaktion möglich ist.

So kann man beispielsweise mit der Lupe einen Kalender genauer inspizieren und automatisch wertvolle Hinweise aufnehmen. Alle gesammelten Hinweise werden in einem Notizbuch festgehalten. Am Ende jedes Abschnitts werden Lückensätze mit den gesammelten Erkenntnissen vervollständigt, um die Geschichte voranzutreiben.

Wortwitze und skurrile Charaktere

„Duck Detective: The Secret Salami“ hat eine charmante Comicgrafik. Die 2D-Figuren wirken wie lebendig gewordene Sticker und verleihen dem Spiel damit eine ganz besondere Atmosphäre. Ein großer Pluspunkt ist die vollständige Vertonung, die bisher zwar nur auf Englisch verfügbar ist, aber dennoch den Humor und die Dialoge durch die treffende Besetzung der Synchronsprecher perfekt zur Geltung bringt.

Spielerinnen und Spieler erwartet ein spannendes Detektiv-Abenteuer mit skurrilen Charakteren, humorvollen Wortwitzen und lustigen Enten-Fakten im Ladebildschirm. „Duck Detective: The Secret Salami“ bleibt im Gedächtnis und ist ein Spiel für alle, die sich nicht von der englischen Sprache, der Comic-Grafik und der kurzen Spielzeit von 2 bis 3 Stunden abschrecken lassen.

„Duck Detective: The Secret Salami“ gibt es für Nintendo Switch, Xbox und PC für etwa 10 Euro.

© dpa-infocom, dpa:240620-99-463058/2

(dpa)