Telekom aktiviert Ende März die Mail-Transportverschlüsselung

Telekom aktiviert Ende März die Mail-Transportverschlüsselung

Die Telekom hat einen Starttermin für die angekündigte Transportverschlüsselung aller Kunden-E-Mails mit T-Online-Adresse festgelegt. Am 31.

März sollen die Mail-Server des Unternehmens umgestellt werden, so dass sie Mails untereinander sowie von und zu den Geräten der Kunden nur noch über SSL-verschlüsselte Übertragungswege senden. Die SSL-Verschlüsselung schützt Mails vor dem Abfischen und Auslesen Dritter auf dem Übertragungsweg. Bei vielen anderen E-Mail Anbietern ist eine solche Verschlüsselung seit Jahren Standard. Nutzer einer T-Online-Adresse, die ihre Mails nur per Browser abrufen, müssen nichts unternehmen. Nutzer, die mit Mail-Clients auf PCs, Notebooks, Smartphones oder Tablets arbeiten, müssen diese am Stichtag anpassen. Eine Anleitung ist auf den Telekom-Seiten verfügbar. Einen Komplettschutz für den Mailverkehr bietet die Verschlüsselung jedoch nicht. Wer dies anstrebt, muss die Mail an sich mit Hilfe von Programmen wie Pretty Good Privacy (PGP) vor dem Absenden verschlüsseln. Allerdings können Empfänger die Nachricht dann nur lesen, wenn sie auch PGP nutzen.