Tausende Onlineshops auf falsche Namen angemeldet

Hamburg · Die Daten Tausender Internetnutzer sind nach Medienberichten missbraucht worden, um Onlineshops zu eröffnen. Wie das Radioprogramm "NDR Info" gestern berichtete, werden über diese Internetseiten gefälschte Produkte bekannter Marken angeboten.

Auch hunderte Deutsche seien von dem Identitätsdiebstahl betroffen. Die Bestohlenen hätten zuvor Namen, Adresse und Kreditkartennummer bei Bestellungen in ähnlichen Onlineshops angegeben. Wochen oder Monate später seien mittels dieser Daten neue Internetseiten angemeldet worden, auf denen Plagiate von Turnschuhen, Handtaschen oder Sonnenbrillen großer Markenhersteller angeboten wurden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik konnte die in dem Bericht gemachten Angaben nicht bestätigen. Es lägen zu dieser Betrugsmasche "kaum Informationen" vor, sagte ein Sprecher der Behörde.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort