| 19:09 Uhr

SZ-Leser beschweren sich über Service-Hotline von O2

Saarbrücken. Kunden des Mobilfunkanbieters O2 müssen derzeit viel Geduld aufbringen: Die Service-Hotline von O2 sei aktuell massiv überlastet, teilte die Bundesnetzagentur in Bonn mit. Grund für die überdurchschnittlich langen Wartezeiten sei die Fusion von O2 mit E-Plus, wie ein Sprecher von Telefónica Deutschland erklärt. Daran solle in den kommenden Wochen schrittweise gearbeitet werden. In der Zwischenzeit häufen sich die Beschwerden verärgerter Kunden. Auch in einer Facebook-Umfrage der Saarbrücker Zeitung äußern viele Leser ihren Unmut. mki/dpa

Glücklich schätzen kann sich der, der momentan überhaupt beim Kunden-Service von O2 durchkommt - so lautet das Ergebnis der SZ-Umfrage. Facebook-Nutzer beklagen sich über vergebliche Versuche einer telefonischen Kontaktaufnahme. Auch über alternative Wege, wie etwa den O2-Chat oder per E-Mail, sei es zurzeit schwierig, einen Mitarbeiter des Mobilfunkanbieters zu erreichen. Viele Leser berichten, dass ihnen erst persönlich in einer O2-Filiale geholfen werden konnte. Jan Reiter schreibt etwa: "Ich bin mit meinem Problem in den Shop gegangen. Da bekam ich eine Nummer, mit der ich sofort durchkam, nachdem ich in der Hotline fast verzweifelt bin."

facebook.com/

saarbrueckerzeitung