| 19:18 Uhr

Stromanbieter tarnen Preiserhöhung oft als Werbeschreiben

Mainz. Briefe von ihrem Stromanbieter sollten Verbraucher nicht zu schnell entsorgen. Das gilt auch, wenn das Schreiben wie Werbung wirkt, erklärt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Denn mitunter versteckt sich darin der Hinweis auf eine Preiserhöhung. Agentur

In mehreren Schreiben, die den Verbraucherschützern vorgelegt wurden, konnten Kunden die Ankündigung der Preiserhöhung auf den ersten Blick nicht erkennen. Auch auf die gesetzliche Möglichkeit zur fristlosen Kündigung wurde nur versteckt aufmerksam gemacht. Bei einer Preiserhöhung des Stromanbieters steht privaten Kunden aber ein Sonderkündigungsrecht zu.