| 20:17 Uhr

"StreamOn"-Dienst
Streit um Tarif der Telekom geht weiter

Bonn. Im Streit um das Streaming-Angebot „StreamOn“ der Telekom hat die Bundesnetzagentur eine Strafe von 200 000 Euro angekündigt, sofern der Konzern seine Tarife nicht ändert. dpa

Die Auseinandersetzungen begannen bereits Ende 2017. Die Bundesnetzagentur wirft der Telekom vor, gegen die Netzneutralität, also die Gleichbehandlung des Datenverkehrs im Internet, zu verstoßen. Der Streit soll demnächst vor dem Oberverwaltungsgericht Münster verhandelt werden.