Eine Ära geht zu Ende: Streaming macht erstmals mehr Umsatz als Musik-CDs

Eine Ära geht zu Ende : Streaming macht erstmals mehr Umsatz als Musik-CDs

In ihren besten Jahren bereitete die CD dem deutschen Musikmarkt ein Milliardengeschäft.  Jetzt werden die kleinen Silberscheiben von Spotify und Co. verdrängt. Erstmals wurde mit Streaming mehr Geld eingenommen als durch den Verkauf von CDs, wie der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) mitteilte.

Wie die aktuellen Zahlen zeigten, verbuchten Dienste wie Spotify, Apple Music und Tidal im ersten Halbjahr 2018 einen Zuwachs von mehr als 35 Prozent auf 348 Millionen Euro Umsatz. Streaming komme damit auf einen Marktanteil von fast 48 Prozent. Gleichzeitig sei das Geschäft mit CDs um 24 Prozent auf 250 Millionen Euro zurückgegangen. Ihr Anteil am Gesamtmarkt mache somit nur noch 34 Prozent aus.

Mit dem Internet und der Digitalisierung kamen erst neue Formate wie MP3, dann Tauschbörsen wie Napster und schließlich die Streaming-Plattformen. In Schweden, der Heimat des Marktführers Spotify, sei Streaming bereits seit 2012 umsatzstärkster Bereich.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung