1. Leben
  2. Digital

Stiftung Warentest warnt vor Überwachungskamera

Stiftung Warentest warnt vor Überwachungskamera

Die zurzeit bei Aldi erhältliche Maginon-Überwachungskamera ist laut Stiftung Warentest unsicher. Mit der 70 Euro teuren Kamera können Besitzer auch unterwegs vom Smartphone aus kontrollieren, wer vor der Haustür stehe.

Angreifer könnten jedoch Zugangsdaten abfangen und auf die Übertragung und das Einstellungsmenü der Kamera zugreifen. Zudem sei im Menü des Geräts der Wlan-Schlüssel des Besitzers hinterlegt. Wer in der Nähe der Kamera ist und den Router identifiziere, könne so laut Stiftung Warentest auf das gesamte Heimnetzwerk zugreifen. Anbieter Maginon weise zwar darauf hin, dass eine Aktualisierung durchgeführt werden müsse, damit die Kamera sicher ist. Das Gerät könne jedoch auch im unsicheren Modus in Betrieb genommen werden. Laut den Testern sei es unklar, weshalb die Kamera bei solch gravierenden Sicherheitsmängeln nicht gleich mit dem aktuellen Stand der Software ausgeliefert werde.