Soziale Netzwerke sorgen für schlaflose Nächte

Soziale Netzwerke sorgen für schlaflose Nächte

Viel Zeit in sozialen Netzwerken zu verbringen, macht junge Menschen anfällig für Schlafstörungen . Das haben Forscher der Universität Pittsburgh (Pennsylvania) herausgefunden. In einer Studie stellten sie fest, dass regelmäßige Nutzer von Facebook , Twitter und anderen sozialen Netzwerken eher Schlafstörungen haben als Gleichaltrige, die sich seltener auf diesen Plattformen aufhalten.

Besonders eifrige Anwender, die ihre Konten in regelmäßigen, kurzen Abständen nutzen, sind der Studie zufolge dreimal anfälliger für Schlafstörungen als zurückhaltende Nutzer.

Mehr von Saarbrücker Zeitung