Smartphone-Reparatur: Daten müssen gesichert und gelöscht werden

Smartphone-Reparatur: Daten müssen gesichert und gelöscht werden

Wer Smartphones oder Notebooks in Reparatur gibt, sollte die gespeicherten Daten vorher sichern und löschen. Das rät der Verbraucherzentrale Bundesverband. Denn Reparaturdienste übernehmen keine Garantie für den Erhalt der Daten. Zudem sei nicht auszuschließen, dass Daten während der Reparatur ausgelesen und missbraucht werden - wie jüngst in einem Elektronikgeschäft in Brisbane in Australien. Dort sollen Mitarbeiter Medienberichten zufolge Fotos von Kunden-Smartphones gestohlen haben.