Programme für Paare: Smartphone-Apps sollen in der Beziehung helfen

Programme für Paare : Beziehungs-Apps sind oftmals Daten-Schnüffler

Vor Smartphone Apps, die sich als Beziehungsratgeber verkaufen, warnt die Computerfachzeitschrift c’t. Denn die Apps fordern Nutzer häufig auf, intimste Daten über sich preiszugeben. Solche Daten seien wertvoll, nicht zuletzt für die Werbeindustrie, mahnt c’t.

Programme, die zum Ziel haben, das Liebesleben zu verbessern, gibt es in den Online-Verkaufsplattformen von Googles Android und Apples iOS inzwischen viele. Die Apps hören auf Namen wie Couple, Between, Happy Love, Lasting oder Kindu. Mit dem namen wllen die Anwendungen suggerieren, dass sie für eine besonders glückliche Paarbeziehung sorgen wollen, so das Computermagazin. Doch Nutzer sollen diese Programme nicht unbedacht verwenden, warnen die Fachleute. Sie fordern persönliche Informationen ein und es sei nicht klar, was mit diesen Daten geschehe. Besonders warnt c’t vor der App namens Couple Tracker. Die Anwendung erfasse sämtliche Bewegungsdaten und die gesamte Kommunikation, die über das eigene Smartphone läuft.