1. Leben
  2. Internet

Online-Zeiten sind während Corona stark gestiegen

Umfrage : Online-Zeiten sind stark gestiegen

74 Prozent der 6- bis 18-Jährigen sitzen seit Beginn der Corona-Krise daheim häufiger oder länger vor Computer, Laptop oder Tablet als zuvor. Bei den 15- bis 18 Jährigen liegt das Plus sogar bei 85 Prozent.

Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse. Online-Lernplattformen werden demnach von jedem vierten Heranwachsenden stärker genutzt, unter den 12- bis 14-Jährigen sogar von knapp jedem Dritten. Ein wesentlicher Grund für die stark gestiegenen Online-Zeiten sei das Homeschooling, hieß es.

Für 93 Prozent aller Eltern ist es laut der Studie vollkommen in Ordnung, dass ihr Kind zwischen sechs und 18 Jahren digitale Medien in der Krise stärker nutzt. Sie sähen die digitalen Medien als Informationsquelle sowie als Brücke zur Schule und zu Freunden. KKH-Psychologin Franziska Klemm rät Eltern, bisweilen auch gemeinsam mit ihren Kindern im Internet unterwegs zu sein. „Schauen Sie zum Beispiel Kindernachrichten oder lassen Sie sich von Ihrem Kind die Lieblingsinternetseite zeigen, und reden Sie im Anschluss über das Erlebte.

(kna)