Online-Videotheken gewinnen Nutzer

Frankfurt/Main · Bereits 16 Prozent der Deutschen zahlen laut einer Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Nielsen für einen Video-on-Demand-Service. Darunter versteht man eine Online-Videothek. Damit liegen die Bundesbürger fünf Prozent über dem europäischen Durchschnitt.

Dabei schauen Deutsche Videos besonders gerne über den Computer: 68 Prozent gaben an, dies zu tun. 46 Prozent erklärten, Videos-on-Demand auf einem internetfähigen Smart-TV zu beziehen, und 41 Prozent nutzten dafür ein Tablet. Am häufigsten würden in Deutschland auf diese Weise Filme geschaut (76 Prozent), gefolgt von TV-Programmen (49 Prozent) und Dokumentationen (36 Prozent). Von Video-on-Demand-Firmen selbst produzierte Serien folgen trotz wachsender Beliebtheit erst auf Platz neun mit 17 Prozent. Befragt wurden nach Angaben des Institutes weltweit mehr als 30 000 Verbraucher in 61 Ländern.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort