| 20:38 Uhr

Neuer Katalog
Online-Spielsucht gilt nun offiziell als Krankheit

Genf. Exzessives Computer- oder Videospielen gilt nach einem neuen Verzeichnis der Weltgesundheitsorganisation (WHO) demnächst als Krankheit. So werde „Gaming Disorder“ oder Online-Spielsucht in den neuen Katalog der Krankheiten (ICD-11) aufgenommen, gleich hinter Glücksspielsucht.

Der Katalog erscheint am 18. Juni. Er dient zum einen Ärzten als Hilfe bei der Diagnose. Zum anderen nutzen Krankenkassen ihn oft als Grundlage für Kostenübernahmen.