1. Leben
  2. Internet

Online-Speicherdienste setzen sich bei privaten Nutzern durch

Online-Speicherdienste setzen sich bei privaten Nutzern durch

Knapp ein Drittel der Internet-Nutzer in Deutschland verwenden laut einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom für ihre privaten Zwecke inzwischen Online-Speicherdienste wie Dropbox oder Telekom Cloud.

Vor einem Jahr sei es nur gut ein Viertel gewesen, teilt Bitkom mit.

Demnach werden solche vielfach kostenlos angebotenen Speicherdienste vor allem von jüngeren Menschen genutzt. So legten 53 Prozent der 14- bis 29-Jährigen Daten wie Fotos, Musik oder Filme auf einem Online-Speicher ab. Bei den 30- bis 49-Jährigen tun das 35 Prozent. Bei den 50-bis 64-Jährigen nutzen die Dienste nur 17 Prozent der Befragten. Dabei liege die private Nutzung im Vordergrund mit 28 Prozent. Acht Prozent der Befragten setzten Cloud-Dienste für berufliche Zwecke ein.