1. Leben
  2. Digital

Notfall-Assistent soll Piloten helfen

Notfall-Assistent soll Piloten helfen

Ingenieure der Fernuniversität Hagen haben ein Flugassistenzsystem entwickelt, das einem Piloten bei einem totalen Triebwerksausfall zeigen soll, welche Notlandeplätze in Frage kommen. Das Problem besteht darin, binnen Sekunden die Richtung festzulegen, die die Maschine für eine Notlandung einschlagen soll. Das bekannteste Beispiel dafür ist der Fall des US-Airways-Piloten Chesley Sullenberger, der seinen Airbus auf dem Hudson River in New York nach einem kompletten Triebwerksausfall notlanden ließ und allen 155 Passagieren das Leben rettete. Der sogenannte "Emergency Landing Assistant" der Hagener Ingenieure soll dem Piloten in einem solchen Fall Entscheidungs- und Navigationshilfen für den Gleitflug anbieten.