Eilmeldung

Eilmeldung : Annegret Kramp-Karrenbauer soll neue CDU-Generalsekretärin werden

| 00:00 Uhr

Nokia stellt günstige Android-Smartphones vor

So sieht die Android-Benutzeroberfläche auf den neuen Nokia-Smartphones aus. Foto: Nokia
So sieht die Android-Benutzeroberfläche auf den neuen Nokia-Smartphones aus. Foto: Nokia FOTO: Nokia
Barcelona. Nokia hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona(24. bis 27. dpa

Februar) seine ersten Android-Smartphones vorgestellt. Zur sogenannten X-Familie gehören die Vier-Zoll-Geräte X und X+ sowie der Fünf-Zöller XL. Die Handys präsentieren sich im von Nokia bekannten bunten Monoblock-Design und haben eine vom Lumia inspirierte Benutzeroberfläche.

Auf den X-Smartphones lassen sich beliebige Android-Apps im APK-Format installieren, die etwa aus dem Nokia-App-Store oder aus Dritt-Stores heruntergeladen werden können - nicht aber von Google Play. Microsoft-Software wie Skype, OneDrive oder Outlook.com ist vorinstalliert. Dazu gesellen sich Nokia-Entwicklungen wie Here-Navigation und -Maps oder der Streaming-Dienst MixRadio.

Das X+ (118 Euro) unterscheidet sich im Wesentlichen durch mehr Speicher und einen Micro-SD-Steckplatz vom X (106 Euro). Beide haben eine Drei-Megapixel-Kamera. Das XL (130 Euro) ist mit einer Fünf-Megapixel-Kamera ausgestattet. Während das Nokia X ab sofort verfügbar sein soll, kommen die anderen beiden Versionen im zweiten Quartal des Jahres auf den Markt.