| 19:09 Uhr

Neue Prozessoren für Smartphones

Cambridge. Der Chip-Entwickler ARM, dessen Technologie in den meisten Smartphones und Tablets steckt, richtet seinen nächsten Prozessor auf die Bedürfnisse künstlicher Intelligenz aus. Erste Geräte mit den Chips sollen 2018 auf den Markt kommen, erklärte ARM am Montag. Der Konzern rechnet mit einer 50 Mal besseren Leistung bei Anwendungen mit künstlicher Intelligenz in den kommenden drei bis fünf Jahren. Die britische Firma entwickelt die Chip-Architekturen, auf denen auch Samsung oder Apple ihre Prozessoren aufbauen. Unterdessen arbeitet der iPhone-Konzern nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg bereits an einem eigenen Zusatz-Prozessor für Anwendungen auf Basis künstlicher Intelligenz. Agentur

Der Chip-Entwickler ARM, dessen Technologie in den meisten Smartphones und Tablets steckt, richtet seinen nächsten Prozessor auf die Bedürfnisse künstlicher Intelligenz aus. Erste Geräte mit den Chips sollen 2018 auf den Markt kommen, erklärte ARM am Montag. Der Konzern rechnet mit einer 50 Mal besseren Leistung bei Anwendungen mit künstlicher Intelligenz in den kommenden drei bis fünf Jahren. Die britische Firma entwickelt die Chip-Architekturen, auf denen auch Samsung oder Apple ihre Prozessoren aufbauen. Unterdessen arbeitet der iPhone-Konzern nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg bereits an einem eigenen Zusatz-Prozessor für Anwendungen auf Basis künstlicher Intelligenz.