1. Leben
  2. Internet

Microsoft wirft dubiose Apps aus den Windows-Stores

Microsoft wirft dubiose Apps aus den Windows-Stores

Der Konzern Microsoft will seine App-Stores besser schützen. So sollen betrügerische Programme aus den Downloadportalen der Betriebssysteme Windows und Windows Phone verbannt werden. Das Unternehmen reagiert damit auf Kritik von Kunden.

Ab sofort muss der Name eines Programms dessen Funktion widerspiegeln, Apps dürfen nicht mehr in wahllosen Kategorien veröffentlicht werden und müssen ein eigenes eindeutiges Programmsymbol haben. Damit soll Betrügern die Arbeit erschwert werden, deren Programme andere nachahmen oder die nicht das halten, was sie versprechen. Den verschärften Regeln sind laut Microsoft bereits mehr als 1500 dubiose Programme zum Opfer gefallen.