Microsoft stopft Sicherheitslücken in Windows und Office

Berlin · Microsoft schließt mit den kürzlich veröffentlichten Aktualisierungen einige kritische Lücken im Betriebssystems Win-dows. Eine der Schwachstelle erlaubt es Angreifern etwa, über manipulierte Webseiten Schadprogramme auf fremden Rechnern auszuführen.

Schon ein Besuch einer solchen Webseite reiche dafür aus, teilte das Unternehmen mit. Außerdem werden zahlreiche weitere Lücken von Windows, den verschiedenen Versionen des Internet Explorers und Microsoft Word geschlossen.

Von Windows Vista bis zum aktuellen Windows 8.1. sind alle Systeme betroffen. Nutzer können die Softwarepakete über den Eintrag Windows Update im Startmenü beziehen. Wer die automatische Aktualisierung in der Systemsteuerung von Windows aktiviert hat, muss laut Microsoft nichts weiter tun. Das System lädt und installiert die Verbesserungen selbst.