| 19:10 Uhr

Microsoft richtet Meldestelle für Hasskommentare ein

München. Microsoft hat ein neues Formular zum Melden von Hasskommentaren eingerichtet. Darin können Nutzer der Microsoftdienste Xbox, Skype, Outlook oder OneDrive Inhalte melden, die ihrer Ansicht nach andere aufgrund von Alter, Behinderungen, Geschlecht, Herkunft, Religion oder sexueller Identität diskriminieren. Die Anzeigen sollen dann mit Hinblick auf ihren Kontext und weitere Faktoren geprüft und gegebenenfalls gelöscht werden. Agentur

Neben einem neuen Formular zur Anzeige beleidigender Inhalte gibt es aber auch ein Formular für Nutzer, die ihre Inhalte zu Unrecht gelöscht sehen. Ihnen wird damit die Möglichkeit zum Einspruch gegeben.