| 20:02 Uhr

Formel 1
Renn-Team besorgt um Cyber-Sicherheit

Brackley. Das Formel-1-Team Mercedes verstärkt seinen Schutz vor Cyber-Angriffen. Der Weltmeister-Rennstall gehe dafür eine Zusammenarbeit mit der Firma Crowdstrike aus dem Silicon Valley in den USA ein, erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Von dpa

Crowdstrike ist nach eigenen Angaben Branchenführer für cloud-basierten Geräte-Schutz.


Jeder Rennwagen von Mercedes verwaltet Wolff zufolge während eines Rennwochenendes 500 Gigabyte an Daten. Auch weil die Mitarbeiter und Einrichtungen des Rennstalls auf verschiedene Standorte verteilt seien, gebe es Angriffspunkte für Cyber-Attacken.