Umfrage des Digitalverbands Bitkom: Mehrheit der Internetnutzer löscht regelmäßig Cookies im Browser

Umfrage des Digitalverbands Bitkom : Mehrheit der Internetnutzer löscht regelmäßig Cookies im Browser

Die sogenannten Cookies sind Textdateien, die auf dem Computer oder Smartphone eines Nutzers abgelegt werden, wenn dieser eine Webseite aufruft. Sie speichern Informationen über den Besuch auf der Internetseite und können diese beim nächsten Mal verwenden, etwa, um einen Begriff in einer Suchmaschine zu vervollständigen oder die persönlichen Log-in-Daten auszufüllen, sodass der Besucher dies nicht mehr tun muss.

Mehr als die Hälfte der deutschen Internetnutzer lehnt das aber ab und löscht deshalb regelmäßig Cookies in den Browser-Einstellungen. Das hat eine repräsentative Befragung des Digitalverbands Bitkom unter 1009 Teilnehmern ergeben.

Viele Webseitenbetreiber zeigen am unteren Rand ihrer Startseite den Hinweis an, dass Cookies eingesetzt werden. Um weiterzusurfen, solle der Nutzer dem zunächst zustimmen. 55 Prozent der Befragten gab bei der Bitkom-Umfrage an, von derartigen Anzeigen genervt zu sein. 39 Prozent beachten die Hinweise gar nicht, während sie für ein Drittel hingegen eine wichtige Information darstellen. Knapp jeder Fünfte sagte, er habe solche Hinweise im Internet noch nie bewusst wahrgenommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung