Medienbericht: Apple will Kombi-Abo für seine Streamingdienste anbieten

Medienbericht : Apple will seine Streamingdienste kombinieren

Apple denkt über ein Kombi-Abo für seine Musik- und Video-Streamingangebote nach. Der iPhone-Konzern habe bereits die großen Musik-Konzerne angesprochen, schreibt die britische Wirtschaftszeitung Financial Times.

Einige Konzerne seien nervös, weil sie befürchten, ihre Musik günstiger anbieten zu müssen.

Mit dem monatlichen Preis von fünf Euro für Apple TV Plus ist das Angebot deutlich günstiger als bei Rivalen wie Netflix. Apples Musikstreamingdienst Apple Music kostet zehn Euro und bietet damit ähnliche Preise wie konkurrierende Dienste, darunter Spotify oder Dee­zer. Der iPhone-Konzern äußerte sich bislang nicht zu möglichen Plänen, für seine Dienste ein Kombi-Abo anbieten zu wollen. Apple hat mehr als 400 Millionen Kunden in seinen verschiedenen Angeboten.

Apple-Gründer Steve Jobs hatte Anfang des vergangenen Jahrzehnts den Verkauf einzelner Lieder für 0,99 Euro durchgesetzt und damit das Geschäft der Musikbranche auf Jahre geprägt. Inzwischen wurde das Streaming, bei dem die Musikstücke direkt aus dem Netz abgespielt werden, zur wichtigsten und zukunftsträchtigsten Einnahmequelle der Musikfirmen.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung