1. Leben
  2. Internet

Mediatheken werden vorwiegend vom Computer aus genutzt

Mediatheken werden vorwiegend vom Computer aus genutzt

Angebote der TV-Sender aus den Mediatheken schauen sich nach Angaben der Deutschen TV-Plattform die Nutzer noch immer überwiegend am Computer und nicht am heimischen Fernseher an. Bei sogenannten Video-on-Demand-Angeboten, bei denen man Filme herunterladen oder direkt im Internet anschauen kann, liege das Smart-TV allerdings vor dem PC, sagte Verbandsmitglied Jürgen Sewczyk auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin . Gemessen an der Nutzungshäufigkeit habe das Smart-TV jedoch die Nase vorn.

Smart-TVs, die Inhalte über die Internet-Verbindung bereitstellen, stehen auch auf der IFA in Berlin im Mittelpunkt. Unter den verkauften TV-Geräten hatten sie im ersten Halbjahr einen Marktanteil von 62 Prozent.

Der sogenannte Standard HbbTV, bei dem Fernsehsender zusätzliche Inhalte über das Internet auf dem TV-Gerät bereitstellen, habe sich bislang jedoch nicht wirklich durchgesetzt, sagte Sewczyk. Lediglich 16 Prozent der von der Deutschen TV-Plattform befragten Nutzer kannten den Begriff.