1. Leben
  2. Internet

Kostenloser Online-Kurs lehrt den sicheren Umgang mit E-Mails

Kostenloses Angebot : Kurs lehrt sicheren Umgang mit E-Mails

Dass wir auf Schritt und Tritt im Internet beobachtet werden, ist mittlerweile vielen Menschen klar. Personalisierte Werbeanzeigen sind online allgegenwärtig. Doch auch beim Lesen von E-Mails schauen viele Firmen Internetnutzern nahezu unbemerkt über die Schulter.

Das sei möglich, weil in vielen Newslettern Fotos und personalisierte Links steckten, die den Absendern zeigten, welche Mails geöffnet und welche Links angeklickt wurden, warnt die TU Darmstadt.

Doch auch in anderer Hinsicht können Mails problematisch sein. „Auch 37 Jahre nach Einführung der ersten E-Mail-Standards ist zahlreichen Versendern noch nicht bewusst, dass ihre Mitteilung im Internet nur etwa so sicher ist wie eine Postkarte in einem unbewachten offenen Transportfahrzeug“, erklärt Professor Christoph Meinel. Der Informatiker leitet das Hasso-Plattner-Institut an der Universität Potsdam.

E-Mails mit sensiblen Inhalten würden heute beim Versand oft gar nicht oder nur unzureichend geschützt. Sie könnten mitgelesen, Inhalt und Absenderangaben sogar verändert werden, warnt das HPI.

Wie lässt sich das verhindern? Diese Frage soll ein kostenloser vierzehntägiger Online-Workshop beantworten, den das Hasso-Plattner-Institut bis zum 26. Juni auf der IT-Lernplattform openHPI anbietet. Der Kurs soll auch zeigen, wie man sich gegen Cyberattacken schützen kann, die mit Hilfe von E-Mails ausgeführt werden. Das Hasso-Plattner-Institut gehört zu den deutschen Vorzeige-Adressen in der Informatik und bietet für Laien eine Reihe von kostenfreien Online-Kursen zur Informationstechnologie an.

 „Da sich viele Menschen nach wie vor zu wenig Gedanken über die Sicherung ihrer elektronischen Post machen, wollen wir sie vor allem anleiten, ihre E-Mails vor Mitlesern und Veränderungen von Text und Absenderadresse zu schützen“, erläutert der HPI-Direktor. Dabei geht es um die Grundlagen von Techniken der sogenannten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und digitale Signaturen. Die Teilnehmer sollen lernen, mit kostenlosen Programmen verschlüsselte und digital unterschriebene E-Mails zu versenden und zu empfangen. Alle Online-Angebote des Instituts bleiben nach Kursende in der Mediathek des HPI zum Selbststudium erhalten.

www.open.hpi.de/courses/email2019