Katholische Priester sollen junge Leute mit Social Media erreichen

Katholische Kirche : Katholische Priester sollen junge Leute über soziale Medien erreichen

Die katholische Kirche lässt rund 50 angehende Priester im Umgang mit den sozialen Medien ausbilden. Stars und Sternchen in den sozialen Netzwerken werden auch Influencer genannt und sind für viele Jugendliche Idole.

Sie können im Internet durch ihren Einfluss Trends setzen. Die junge Generation könne allein von der Kanzel aus nicht mehr erreicht werden, teilt das Erzbistum Köln mit. Soziale Medien haben ein großes Potenzial für die Gemeindearbeit.

Die Geistlichen sollen auch über die Risiken der digitalen Welt wie Cybermobbing und Hackerangriffe aufgeklärt werden. Dadurch sollen die künftigen Seelsorger in der Lage sein, ihrer Gemeinde in der heutigen digitalisierten Welt zur Seite zu stehen, so das Erzbistum Köln.

Der Politikwissenschaftler Andreas Püttmann sagte zu der Initiative, es sei sicher richtig, wenn die Kirche versuche, alle Kommunikationskanäle zu nutzen. Allerdings stelle sich die Frage, ob die wenigen noch vorhandenen Priester wirklich Zeit dafür haben.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung