Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:16 Uhr

Jeder siebte Deutsche hört Podcasts

Über Handys können Nutzer digitale Radiosendungen, sogenannte Podcasts, hören. Foto: Gabbert/dpa
Über Handys können Nutzer digitale Radiosendungen, sogenannte Podcasts, hören. Foto: Gabbert/dpa FOTO: Gabbert/dpa
Berlin. 14 Prozent der Deutschen hören digitale Radiosendungen aus dem Internet, sogenannte Podcasts. Das geht aus einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom hervor. Unter den 14- bis 29-Jährigen nutzen demnach sogar 25 Prozent das Online-Angebot. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 14 Prozent, bei den 50- bis 64-Jährigen 16 Prozent. Dabei seien Podcasts keine neue Erfindung. Es gebe sie mittlerweile seit rund zehn Jahren. Dass fast alle Verbraucher Smartphones besitzen, mit denen man Podcasts leicht abonnieren und abspielen könne, sei aber ein Phänomen der jüngsten Zeit, erklärt der Verband. Ein Podcast bezeichne grundsätzlich eine Serie von Hörsendungen, die auf Webseiten abonniert werden kann. Die Inhalte würden automatisch heruntergeladen und in der Regel nach dem Abspielen gelöscht. In den USA seien Podcasts schon länger ein Massenphänomen. als