Internetlexikon überlastet: DDOS-Angriff legt deutsches Wikipedia lahm

Internetlexikon überlastet : Online-Angriff legt deutsche Wikipedia lahm

Die deutsche Version des Internet-Lexikons Wikipedia ist am vergangenen Wochenende stundenlang von einer Online-Attacke lahmgelegt worden. Laut der Gesellschaft Wikimedia Deutschland handelte es sich um einen sogenannten DDOS-Angriff.

Bei einer solchen Attacke überlasten Cyber-Kriminelle eine Internetseite oder einen Dienst mit einer Flut unzähliger Anfragen, sodass die Seite nicht mehr genutzt werden kann. Meistens werden solche Attacken mithilfe automatisierter Programme, auch Bots genannt, durchgeführt.

Der Angriff begann am Freitagabend und schien kurz vor Mitternacht zu pausieren. Dann ließen sich die Wikipedia-Seiten kurzzeitig wieder aufrufen. Diese Pause dauerte jedoch nur kurz an, dann war die Seite wieder überlastet. Erst in der Nacht zum Samstag wurde Wikipedia wieder nutzbar. Auch Nutzer unter anderem in Großbritannien und Frankreich meldeten Probleme mit dem Online-Lexikon.

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter behaupteten Unbekannte, die Täter zu sein. Wer sich tatsächlich hinter dem Angriff verbirgt, ist unklar. DDOS-Angriffe auf beliebte Internetseiten kommen immer wieder vor. Auch große Seiten wie Facebook und die Suchmaschine Google wurden schon einmal Opfer.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung