| 20:56 Uhr

Google, Facebook und Co.
Neuer Verhaltenskodex gegen Falschinformationen im Netz

Brüssel. Die EU-Kommission hat einen neuen Verhaltenskodex gegen Desinformation im Internet vorgestellt. Der Text sei von Google, Twitter, Facebook, der Mozilla Foundation sowie vier Verbänden der Werbeindustrie unterzeichnet worden. Von epd

Die Einigung der Industrie auf diese freiwilligen Maßnahmen trage zu einem fairen Verlauf der kommenden EU-Parlamentswahlen bei.


Der Kodex soll dazu führen, dass die Unternehmen dort eingreifen, wo falsche Informationen Schaden anrichten und wo mit ihnen Geld verdient wird, so die EU-Kommission. In Zukunft sollen beispielsweise die Geldgeber politischer Werbung kenntlich gemacht und relevante politische Informationen bevorzugt behandelt werden. Die sozialen Netzwerke wollen falsche Konten löschen und computergesteuerte Profile besser als solche erkennbar machen.