| 20:54 Uhr

Blaues zeichen geplant
Instagram führt Kennzeichen für echte Profile ein

Menlo Park. Facebooks Fotoplattform Instagram plant zukünftig, eine blaue Kennzeichnung für verifizierte Profile bekannter Persönlichkeiten, Marken und Organisationen einzuführen. Dies solle es Nutzer einfacher machen, echte Profile zu erkennen. Von dpa

Die neue Funktion sei für Instagram-Konten gedacht, denen viele Menschen folgten, erklärte Mitgründer und Technikchef Mike Krieger in einem Blogeintrag. Nutzer könnten eine Bestätigung über ihre Profilseite beantragen und müssten unter anderem eine Kopie ihrer Dokumente dem sozialen Netzwerk zusenden. Instagram werde die Anfragen unter Berücksichtigung der Popularität eines Profils prüfen.


Gefälschte Nutzer-Konten und automatisierte Bot-Profile (von einem Computerprogramm gesteuerte Profile) sind nicht nur für Instagram ein Problem, sondern auch für Facebook und Twitter. Deswegen kennzeichnen die beiden Internet-Dienste echte Profile – vor allem von Prominenten – mit einem blauen Häkchen.

Twitter musste allerdings im vergangenen Jahr sein Verifizierungs-Programm zurückschrauben, nachdem die Bestätigung des Profils eines Rassisten in den USA für einen Eklat sorgte. Der Kurznachrichtendienst verteidigte sich damit, dass das Häkchen eigentlich nur dafür gedacht sei, die Identität einer Person bei Twitter zu bestätigen. Allerdings werde das Symbol neben dem Nutzernamen oft als Zeichen für Zustimmung oder die Wichtigkeit einer Person interpretiert, räumte Twitter daraufhin ein.



Instagram will zukünftig auch mehr Informationen über ein Profil anzeigen und den Einsatz weiterer Dienste zum sicheren Einloggen in ein Profil erlauben. Die Maßnahmen haben mit den Kongresswahlen in den USA im November zu tun. Im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 hatte – laut Vorwürfen der US-Geheimdienste – Russland in großem Stil versucht, mit automatisierten Propaganda-Kampagnen die öffentliche Meinung über soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook zu manipulieren.