| 23:48 Uhr

Neue Online-Portale
Indien kämpft gegen Missbrauch

Neu Delhi. () Mit zwei neuen Onlineportalen will Indien den Kampf gegen sexuelle Gewalt an Frauen sowie gegen Kinderpornografie verstärken. Die vom Innenministerium gestartete „National Database on Sexual Offenders“ (NDSO) mit Daten über Sexualstraftäter werde nur den Justizbehörden zugänglich sein, berichtet die indische Zeitung „The Statesman“. Von kna

Die Sexualstraftäterdatenbank umfasse bereits 440 000 Namen von Personen, die wegen Vergewaltigung, Gruppenvergewaltigung, Sex mit Kindern oder sexueller Belästigung verurteilt worden seien.


Über das ebenfalls neue Portal „Cybercrime“ hingegen könnten künftig alle Bürger Kinderpornografie und Webseiten mit anderen gewaltsamen sexuellen Inhalten den Behörden melden.

Indien gilt laut der aktuellen Thomson-Reuters-Studie als das weltweit gefährlichste Land für Frauen. Pro Tag würden mehr als 100 Vergewaltigungen bei der Polizei angezeigt. Die Dunkelziffer werde noch deutlich höher geschätzt. 2016 wurden nach Angaben der indischen Polizei 38 947 Vergewaltigungsfälle anzeigt. Die 8 257 Opfer seien zwischen 5 und 16 Jahren alt gewesen.