| 20:23 Uhr

Umfrage zu E-Government
Immer weniger Deutsche nutzen Online-Verwaltung

Berlin. Die Deutschen nutzen immer seltener digitale Verwaltungsdienste öffentlicher Einrichtungen und Behörden. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Anteil derer, die solche E-Governmente-Angebote verwenden, um einen Prozentpunkt auf 40 Prozent. Von np

2012 hatte der Wert noch bei 45 Prozent gelegen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Vereins Initiative D21 hervor, der die Digitalisierung fördern will.


Demnach gab mehr als die Hälfte der Befragten an, Behördendienste zu selten zu benötigen. Ein knappes Drittel nutze die Angebote nicht, da nicht jedes Vorhaben online zu bewältigen sei. 27 Prozent der Teilnehmer antworteten, die Internet-Dienste seien nicht komfortabel genug, ein Viertel bevorzuge generell den persönlichen Kontakt zur Behörde.