1. Leben
  2. Internet

Hoffnung beschleunigt die Heilung

Hoffnung beschleunigt die Heilung

(np) Es gibt hochwirksame Medikamente, die keinerlei Wirkstoff enthalten. Solche "Arzneien" bezeichnen Mediziner als Placebos. Doch obwohl sie nach medizinischen Maßstäben keine Effekte haben dürften, wirken sie mitunter besser als echte Pillen. Das ist zum Beispiel bei der Migräne der Fall. Auch bei der Schmerzbehandlung nach Operationen und bei Schlafstörungen können Placebos Wirkung entfalten, erklärt die Uni Marburg. Und sogar bei Patienten, die eine Herzoperation hinter sich haben, wirke der Placebo-Effekt, berichten Psychologen und Herzchirurgen der Hochschule.

Die Marburger Forscher teilten bei einer Studie insgesamt 124 Patienten in drei Gruppen ein. Die erste Gruppe erhielt psychologische Unterstützung eines Therapeuten, der mit speziellen Übungen gezielt versuchte, die Hoffnung der Patienten auf rasche Genesung zu erhöhen. Eine weitere Gruppe wurde ebenfalls von einem Psychologen betreut, der dieses Thema mit den Patienten aber nicht diskutierte. Die dritte Gruppe wurde nicht psychologisch betreut. Am besten sei es sechs Monate nach Beginn der Untersuchung jenen Patienten gegangen, die das gezielte psychologische Aufbautraining absolviert hatten. Sie hätten weniger Beschwerden gehabt und seien körperlich aktiver und fitter gewesen.

Es sei das erste Mal gewesen, dass der Placebo-Effekt, der wissenschaftlich erst seit wenigen Jahren genauer unter die Lupe genommen wird, in der Herzchirurgie in einer Studie analysiert worden sei, erklärte die Hochschule.