| 00:00 Uhr

Hitzewelle macht Stadtbewohnern schwer zu schaffen

Karlsruhe. Die Tropenhitze des Monats August hat es überdeutlich gezeigt. Städte sind Wärmeinseln, die in heißen, sonnigen Sommern tagsüber sehr viel Hitze speichern und in der Nacht wieder abgeben. Nico Pointner

Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie haben während der Hitzeperiode dieses Sommers an drei verschiedenen Punkten in Karlsruhe bei Temperaturmessungen festgestellt, dass es in besonders heißen Nächten in der Innenstadt bis zu sieben Grad Celsius wärmer als an Messstationen im Karlsruher Umland war. Der Temperaturunterschied ist nach Tagen mit hoher Sonneneinstrahlung besonders ausgeprägt, da Städte langsamer abkühlen als das Umland.